Skip to content

Kalender

« Prev January 2020 Next »
Monday Tuesday Wednesday Thursday Friday Saturday Sunday
    1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
* barucco / St.Pöltenbarucco / St.Pölten

Time: 18:00

Festspielhaus St. Pölten Ins Paradies – Werke von W. A. Mozart Kyrie in d-Moll (KV 341) Exultate, jubilate (KV 165) Ave verum (KV 618) Requiem (KV 626) Elisabeth Wimmer, Sopran Cornelia Sonnleithner, Alt Daniel Johannsen, Tenor Yorck Felix Speer, Bass Chor Ad Libitum Barucco Heinz Ferlesch, Dirigent

20
21
22
* ITAM /LinzITAM /Linz

Internationale Tage der Alten Musik an der Bruckneruni Linz MI 22. – SA 25. JÄNNER 2020 PASSAGGIO – DER AUSDRUCK DER LEIDENSCHAFTENIN DER ITALIENISCHEN MUSIK VON 1535-1635 Gäste Monika Mauch (Gesang) und Anne Smith (Grundlagen zur Praxis,Solmisation) und Lehrende der Bruckneruniversität Durch das humanistische Erwachen in der italienischen Renaissanceentsteht ein neues Bewusstsein für die Beziehungen zwischen Text undMusik in der polyphonen Musik des 16. Jahrhunderts und dadurch auchfür den rhetorischen Ausdruck der Leidenschaften überhaupt. Über dasVerständnis der Grundelemente dieser Musik entdeckt man mit neuerKlarheit, wie die Passaggi - von Ganassis „La Fontegara” (1535) bisRognonis „Selva” (1620) - diesen Ausdruck erhöhen. Die InternationalenTage der Alten Musik widmen sich italienischer Musik aus einer besondersspannenden Zeit, in der neue Welten des Ausdrucks aufgehen, inder sich Verzierungen zu regelrechten „affetti” emanzipieren. In Konzerten,Vorträgen und Teamteaching begeben sich Lehrende und Gästeauf Spurensuche nach diesen Phänomenen in Consort- und Solomusik, instrumental wie vokal. Dozenten Anne Smith, Grundlagen zur Praxis Monika Mauch, Gesang Carin van Heerden, Blockflöte Claire Genewein, Traversflöte Wolfgang Gaisböck, Barocktrompete Franz Landlinger, Barocktrompete Elisabeth Wiesbauer, Barockvioline Claire Pottinger-Schmidt, Gambe und Barockcello Anne Marie Dragosits, Cembalo und Generalbass Martina Oman, Korrepetition

23
* ITAM /LinzITAM /Linz

Internationale Tage der Alten Musik an der Bruckneruni Linz MI 22. – SA 25. JÄNNER 2020 PASSAGGIO – DER AUSDRUCK DER LEIDENSCHAFTENIN DER ITALIENISCHEN MUSIK VON 1535-1635 Gäste Monika Mauch (Gesang) und Anne Smith (Grundlagen zur Praxis,Solmisation) und Lehrende der Bruckneruniversität Durch das humanistische Erwachen in der italienischen Renaissanceentsteht ein neues Bewusstsein für die Beziehungen zwischen Text undMusik in der polyphonen Musik des 16. Jahrhunderts und dadurch auchfür den rhetorischen Ausdruck der Leidenschaften überhaupt. Über dasVerständnis der Grundelemente dieser Musik entdeckt man mit neuerKlarheit, wie die Passaggi - von Ganassis „La Fontegara” (1535) bisRognonis „Selva” (1620) - diesen Ausdruck erhöhen. Die InternationalenTage der Alten Musik widmen sich italienischer Musik aus einer besondersspannenden Zeit, in der neue Welten des Ausdrucks aufgehen, inder sich Verzierungen zu regelrechten „affetti” emanzipieren. In Konzerten,Vorträgen und Teamteaching begeben sich Lehrende und Gästeauf Spurensuche nach diesen Phänomenen in Consort- und Solomusik, instrumental wie vokal. Dozenten Anne Smith, Grundlagen zur Praxis Monika Mauch, Gesang Carin van Heerden, Blockflöte Claire Genewein, Traversflöte Wolfgang Gaisböck, Barocktrompete Franz Landlinger, Barocktrompete Elisabeth Wiesbauer, Barockvioline Claire Pottinger-Schmidt, Gambe und Barockcello Anne Marie Dragosits, Cembalo und Generalbass Martina Oman, Korrepetition

24
* ITAM /LinzITAM /Linz

Internationale Tage der Alten Musik an der Bruckneruni Linz MI 22. – SA 25. JÄNNER 2020 PASSAGGIO – DER AUSDRUCK DER LEIDENSCHAFTENIN DER ITALIENISCHEN MUSIK VON 1535-1635 Gäste Monika Mauch (Gesang) und Anne Smith (Grundlagen zur Praxis,Solmisation) und Lehrende der Bruckneruniversität Durch das humanistische Erwachen in der italienischen Renaissanceentsteht ein neues Bewusstsein für die Beziehungen zwischen Text undMusik in der polyphonen Musik des 16. Jahrhunderts und dadurch auchfür den rhetorischen Ausdruck der Leidenschaften überhaupt. Über dasVerständnis der Grundelemente dieser Musik entdeckt man mit neuerKlarheit, wie die Passaggi - von Ganassis „La Fontegara” (1535) bisRognonis „Selva” (1620) - diesen Ausdruck erhöhen. Die InternationalenTage der Alten Musik widmen sich italienischer Musik aus einer besondersspannenden Zeit, in der neue Welten des Ausdrucks aufgehen, inder sich Verzierungen zu regelrechten „affetti” emanzipieren. In Konzerten,Vorträgen und Teamteaching begeben sich Lehrende und Gästeauf Spurensuche nach diesen Phänomenen in Consort- und Solomusik, instrumental wie vokal. Dozenten Anne Smith, Grundlagen zur Praxis Monika Mauch, Gesang Carin van Heerden, Blockflöte Claire Genewein, Traversflöte Wolfgang Gaisböck, Barocktrompete Franz Landlinger, Barocktrompete Elisabeth Wiesbauer, Barockvioline Claire Pottinger-Schmidt, Gambe und Barockcello Anne Marie Dragosits, Cembalo und Generalbass Martina Oman, Korrepetition

25
* ITAM /LinzITAM /Linz

Internationale Tage der Alten Musik an der Bruckneruni Linz MI 22. – SA 25. JÄNNER 2020 PASSAGGIO – DER AUSDRUCK DER LEIDENSCHAFTENIN DER ITALIENISCHEN MUSIK VON 1535-1635 Gäste Monika Mauch (Gesang) und Anne Smith (Grundlagen zur Praxis,Solmisation) und Lehrende der Bruckneruniversität Durch das humanistische Erwachen in der italienischen Renaissanceentsteht ein neues Bewusstsein für die Beziehungen zwischen Text undMusik in der polyphonen Musik des 16. Jahrhunderts und dadurch auchfür den rhetorischen Ausdruck der Leidenschaften überhaupt. Über dasVerständnis der Grundelemente dieser Musik entdeckt man mit neuerKlarheit, wie die Passaggi - von Ganassis „La Fontegara” (1535) bisRognonis „Selva” (1620) - diesen Ausdruck erhöhen. Die InternationalenTage der Alten Musik widmen sich italienischer Musik aus einer besondersspannenden Zeit, in der neue Welten des Ausdrucks aufgehen, inder sich Verzierungen zu regelrechten „affetti” emanzipieren. In Konzerten,Vorträgen und Teamteaching begeben sich Lehrende und Gästeauf Spurensuche nach diesen Phänomenen in Consort- und Solomusik, instrumental wie vokal. Dozenten Anne Smith, Grundlagen zur Praxis Monika Mauch, Gesang Carin van Heerden, Blockflöte Claire Genewein, Traversflöte Wolfgang Gaisböck, Barocktrompete Franz Landlinger, Barocktrompete Elisabeth Wiesbauer, Barockvioline Claire Pottinger-Schmidt, Gambe und Barockcello Anne Marie Dragosits, Cembalo und Generalbass Martina Oman, Korrepetition

26
27
28
29
30
31