Skip to content

Ensembles

Vivante, Foto (c) Lichtwertigvivante
vivante hat sich in der Besetzung mit zwei Tenören und vier Continuospielern vor allem der Musik des italienischen Frühbarock verschrieben. Das preisgekrönte Ensemble spielte unter anderem bei den Resonanzen im Konzerthaus Wien, beim MA Festival Brügge, Festival Oude Muziek Utrecht, Itinéraire Baroque du Périgord vert, der Residenzwoche München, der Villa I Tatti in Florenz…

In der Edition Alte Musik des ORF erschienen bislang zwei CDs: „li fiori“, mit Auszügen aus dem sechsten Villanellenbuch von Giovanni Girolamo Kapsperger,  und „alla luce“ mit Musik von Monteverdi, Strozzi, Frescobaldi, Rovetta und anderen.
Die nächste Cd des Ensembles, “Bella è la donna mia”, erschien im Sommer 2015 bei der Deutschen Harmonia Mundi!

Tore Denys und Erik Leidal – Tenöre
Christopher Dickie – Theorbe, Barockgitarre, Colascione
Anne Marie Dragosits – Cembalo, Orgel
Daniel Pilz – Viola da Gamba, Barockgitarre, Colascione
Reinhild Waldek – Barockharfe, Blockflöten
www.vivante.at

Barocksolisten München
»Gib jedem Instrument das/ was es leyden kann/
So hat jeder Spieler Lust/ du hast Vergnügen dran.« (Georg Philipp Telemann)
www.barocksolisten-muenchen.de

musica alchemica
Lina Tur-Bonet, Anne Marie Dragosits - Foto (c) Bernhard TrebuchMusica alchemica ist eine flexible Formation unter der künstlerischen Leitung der Geigerin Lina Tur-Bonet.
Seit 2007 treten Lina Tur-Bonet und Anne Marie Dragosits unter diesem Namen auch regelmässig im Duo auf, eine Cd mit obligaten Sonaten von Johann Sebastian Bach und Continuosonaten von Georg Friedrich Händel erschien 2012 im Eigenverlag.

Im Juni 2010 führten Lina Tur-Bonet, Anne Marie Dragosits am Cembalo und Eugène Michelangeli am Claviorganum den gesamten Zyklus der Rosenkranzsonaten von Heinrich Ignaz Franz Biber in der Kartause Mauerbach auf, im Februar 2015 folgte die Gesamtaufnahme mit 4 Continuospielern, die Doppel-Cd erschien gerade erst im September 2015 und wird jetzt schon von der internationalen Schallplatten-Kritik hochgelobt.

les sentimens
Das 2006 in Wien gegründete Ensemble “les sentimens” hat sich zum Ziel gesetzt, die Fülle barocker Affekte heute wieder lebendig werden zu lassen. Die ungewöhnliche Begleitung der zwei Sänger mit 2 Cembali ermöglicht dem Ensemble eine große Bandbreite an klanglichen und dynamischen Möglichkeiten von intimen Momenten bis zu orchestraler Pracht. Derzeit widmet sich das Ensemble vor allem dem französischen Vokalrepertoire des siebzehnten Jahrhunderts.
Les sentimens spielte bei Festivals in Österreich wie Italia mia oder den Donaufestwochen Grein, im Januar 2011 folgte eine Holland-Tournee.
Die CD „Le triomphe de l´amour“ beinhaltet Ausschnitte aus Opern von Lully,  im Frühjahr 2011 wurde das neue Projekt des Ensembles mit Ausschnitten aus Opern von Andre Campra  in einer Aufnahme dokumentiert.

Elizabeth Dobbin – Sopran
Matthias Helm – Bariton
Anne Marie Dragosits & Eugéne Michelangeli – Cembalo
www.eugenemichelangeli.com/ensemble/les-sentimens/

L’Arcadia
Claire Genewein, Traverso
Martin Jopp, Violine
Katie Stephens, Cello
Anne Marie Dragosits, Cembalo
Gäste für Konzerte 2015:
Ulrike Hofbauer, Sopran
Maria Mittermayr, Traverso

http://www.larcadia.org/ensemble/

la Gioconda
la Gioconda - Foto (c) Eva TimpeMargot Oitzinger – Gesang
Lucia Froihofer – Barockvioline
Barbara Reiter – Barockcello
Anne Marie Dragosits – Cembalo
www.lagioconda.at